AGB

AGB
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES BOTNANGER BUCHLADENS
STAND: MAI 2019

1. Geltungsbereich
Mit der Erteilung einer Bestellung erkennt der Kunde die AGB des Botnanger Buchladens.
Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

2. Vertragsabschluss
Mit der Absendung der Bestellung per Fax, Email oder Warenkorb des Online-Shops gibt der Kunde verbindlich sein Kaufangebot ab. Der Verkäufer nimmt dieses Angebot an, indem er die Ware zusendet oder bei Abholung in der Buchhandlung dem Kunden übergibt. Alle Angebote sind freibleibend.

3. Lieferung
Die Lieferung erfolgt vorbehaltlich der Verfügbarkeit der Ware. Angaben zum Liefertermin sind unverbindlich. Der Kunde kann die Ware in der Regel einen Tag nach Eingang der Bestellung im Botnanger Buchladen, Franz-Schubert-Str. 25, 70195 Stuttgart abholen oder sich zusenden lassen. Hierfür berechnet der Verkäufer bei einem Bestellwert über 25.- Euro keine Versandkosten, bei einem Bestellwert unter 25.- Euro wird ein Versandkostenanteil von 2,50 Euro berechnet. Bei Versand ins Ausland werden Versandkosten individuell und nach Vereinbarung berechnet. Bei Lieferverzögerungen wird der Kunde unverzüglich informiert.

4. Zahlung
Der Verkäufer liefert in offener Rechnung oder der Kunde erteilt dem Botnanger Buchladen bis auf Widerruf eine Einzugsermächtigung. Neukunden werden gegen Vorauszahlung oder durch die Erteilung einer Einzugsermächtigung beliefert. Rechnungen sind sofort ohne jeden Abzug fällig. Bei Abholung im Buchladen ist der Betrag sofort zu begleichen. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum des Verkäufers. Bei ungerechtfertigten Abzügen sowie für Mahnungen werden Bearbeitungsgebühren von Euro 5,00, bei Zahlungsverzug darüber hinaus Verzugszinsen in Höhe von 5% erhoben.
Der Kaufpreis beinhaltet die zum Lieferzeitpunkt geltende gesetzliche Mehrwertsteuer. Bei Büchern ist allein der vom Verlag zum Zeitpunkt der Lieferung festgesetzte Verkaufspreis gemäß deutschem Preisbindungsgesetz gültig. Die Angabe von Preisen bedeutet kein Angebot, sondern dient lediglich der Information des Kunden nach bestem Wissen.

5. Widerrufsrecht
Der Kunde kann seine Bestellung in der Regel innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware widerrufen.
Der Widerruf wird gültig durch die rechtzeitige Absendung des schriftlichen Widerrufs per Email oder Post oder durch die rechtzeitige Absendung der Ware an den Verkäufer. Bereits erhaltene Ware ist innerhalb dieser Frist an den Verkäufer zurückzusenden. Hierbei trägt der Kunde die Versandkosten. Unfrei zurückgesandte Ware wird grundsätzlich nicht angenommen. Bereits geleistete Zahlungen werden dem Kunden selbstverständlich zurückerstattet. Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei aus dem Ausland zu besorgenden Waren und bei Waren von inländischen Verlagen deren AGB eine Rückgabe ausschließen. Hierauf wird der Kunde nach seiner Bestellung ausdrücklich hingewiesen. Kein Widerrufsrecht besteht auch bei Lieferungen von Tonträgern, Videokassetten, CD-ROMs , DVDs und sonstiger Software deren Versiegelung geöffnet wurde. Bei der Rücksendung von offensichtlich benutzter oder durch durch den Käufer unsachgemäß behandelter Ware behält sich der Verkäufer vor, den Rückerstattungsbetrag zu verweigern.

6. Reklamationen
Dem Verkäufer sind offensichtliche Mängel und Falschlieferungen innerhalb von 14 Tagen, versteckte Mängel unverzüglich nach Entdeckung mitzuteilen. Bei begründeten Beanstandungen wird die fehlerhafte oder falsche Ware gegen vertragsgemäße Ware umgetauscht. Ist ein Buch nicht mehr lieferbar, wird der Verkaufspreis zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Weil wir bibliographische Daten zum Teil von Dritten beziehen und Daten von Dritten über unsere Homepage aufgerufen werden können, können wir keine Garantie für die Richtigkeit der Informationen, insbesondere über Beschaffenheit, Inhalt, Lieferbarkeit oder Preis, übernehmen.

7. Haftungsbeschränkung
Der Verkäufer haftet bei Schadensersatzansprüchen, unabhängig vom Rechtsgrund, nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Aus Lieferverzögerungen, die nicht vom Verkäufer zu vertreten sind, kann kein Anspruch gegen den Verkäufer hergeleitet werden.

8. Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Stuttgart.

9. Schlussbestimmung
Sollten einzelne der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, tritt an deren Stelle die gesetzliche Regelung, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt. Entsprechendes gilt für eine Regelungslücke.