0

August Deusser

1870-1942, Katalog zur Ausstellung Städtische Wessenberg-Galerie, Konstanz 30.11.2019-19.4.2020, Museum Goch 21.6.-13.9.2020, Klassische Moderne

Bitar, Kerstin/Boll, Dirk/Illies, Florian u a
48,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783775746120
Sprache: Deutsch
Umfang: 232 S., 184 Fotos
Format (T/L/B): 2.5 x 30.5 x 23 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Der Maler, Sammler und Kunstpolitiker August Deusser war ein Wegbereiter der aufkeimenden Moderne im Rheinland. Schon früh mit der französischen Avantgardekunst bekannt geworden, setzte er sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Begründer sezessionistischer Künstlervereinigungen für die Erneuerung der Malerei in Deutschland ein. Gemeinsam mit Julius Bretz, Max Clarenbach, Walter Ophey und Wilhelm Schmurr gründete er den Düsseldorfer 'Sonderbund', dessen Ausstellungen für Furore sorgten. Als Maler hegte er eine Vorliebe für das Pferd- beziehungsweise Reiter-Motiv, später wandte er sich einer realistisch ausgerichteten Landschafts- und Porträtmalerei zu. Der Katalog zeigt August Deussers künstlerische Entwicklung und legt dabei den Schwerpunkt auf die für den Maler und Kunstpolitiker bedeutsamen Jahre 1908 bis 1912. Neben Textbeiträgen zeigt der Band auch Werke der Mitbegründer des Sonderbundes. August Deusser (1870-1942) studierte nach einer Lehre zum Dekorationsmaler an der Düsseldorfer Kunstakademie, an der er von 1917-24 eine außerordentliche Professur innehatte. Durch seine Heirat mit der Malerin Elisabeth Eugenie Albert wurde er finanziell unabhängig und nahm sein kunstpolitisches Engagement auf. AUSSTELLUNGEN Städtische Wessenberg-Galerie, Konstanz 30.11.201919.4.2020 Museum Goch 28.6.13.9.2020

Botnanger Buchladen Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.

Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier abrufen.