Ilia Vasella: Windstill

Ein Augusttag in einem etwas verwitterten Landschloß in Südfrankreich, in dessen Gästezimmern sich eine vom Zufall zusammengewürfelte Feriengemeinschaft gefunden hat. Während die Kinder auf der Wiese herumtollen, genießen die Erwachsenen eine entspannte Trägheit und den Blick über weite Felder bis zur blauen Hügelkette in der Ferne. Abends kocht man in loser Runde, sitzt bis spät in der Nacht beisammen.

Doch dann passiert es: Marie stürzt auf der Treppe zur Terrasse. Sie ist auf der Stelle tot. Nur langsam begreifen alle das Unbegreifbare.

Franz, der mit Marie hatte alt werden wollen.

Odile, die Kerzen aufsteckt und Maries Seele immer noch im Raum zu spüren meint.

Pierre, der zunächst den Arzt, dann den Bestatter holt.

Erst später wird allen bewusst, dass sie "an jenem Morgen hinauskatapultiert wurden aus unserer gut eingerichteten Blase, in einen Zustand, der das Unbedachte aussperrt, jeden sorglosen Handgriff, gewaltsam, rücksichtslos."

Ein Sommerbuch der anderen, der ganz besonderen Art, das alles andere als gedankliche Windstille hinterlässt.

 

(Eine Empfehlung von Uscha Kloke)

Vasella, Ilia
Dörlemann Verlag
ISBN/EAN: 9783038200871
22,00 € (inkl. MwSt.)