0

Hamid Ismailov: Wunderkind Erjan

Auf einer Eisenbahnfahrt durch die endlose Steppe Kasachstans lernt der Erzähler einen virtuosen Geiger kennen, dessen großartiges Spiel ihn zutiefst berührt. Er schätzt den Knaben auf zehn oder zwölf, doch tatsächlich ist der Musiker 27 Jahre alt.
Die lange Zugreise bietet genug Zeit, in der Erjan seine Lebensgeschichte erzählt: Aufgewachsen mit Eltern und Großeltern in der kasachischen Steppe, verliebt er sich in Aysulu, doch seine Welt zerbricht, als er durch die Auswirkungen sowjetischer Atomtests aufhört zu wachsen.
In dieser Lebensgeschichte verknüpft der Autor Idylle und Grauen, lässt die archaische Einsamkeit der Steppe Kasachstans und die moderne Welt außerhalb davon aufeinanderprallen.
Eine auf 150 Seiten verdichtete, intensive Erzählung, meisterhaft übersetzt von Andreas Tretner.
Wieder einmal liefert der Verlag 'Friedenauer Presse' damit ein besonderes Buch und literarisches Kleinod.
 
(empfohlen von Joachim Arlt)
 
Friedenauer Presse
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783932109980
20,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Kategorie: Belletristik

Botnanger Buchladen Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.

Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier abrufen.